2006 wird in der GALERIE DREIBUND nun wieder eine gemeinsame Ausstellung stattfinden, in der die drei in Turku lebenden Künstlerinnen Susana Nevado, Paula Ollikainen und Minna Sjöholm zusammen mit den Bochumer/innen ihre Arbeit in Bochum präsentieren und somit ihre Projektarbeit fortführen können.

Deutsch finnisches Gemeinschaftsprojekt mit Ausstellungen in Turku, Finnland 2004 und Bochum, Deutschland 2006.
Leben braucht Raum - Bewegung braucht Raum - Entwicklung braucht Raum - Kunst braucht Raum

 

ROOM TO MOVE

Der Raum, der jedem einzelnen Menschen zum Leben zur Verfügung steht, bestimmt mit über das Maß der Bewegungsfreiheit und der räumlichen Entfaltung. Eine Fülle von Faktoren, die unsere Lebensräume charakterisieren, wie z. B. das Klima, die Bevölkerungsdichte, die Architektur, die Geschichte einer Region, die kulturelle Prägung einer Gesellschaft, aber auch persönliche Aspekte, wie die Wohn- und Arbeitsbedingungen, die Kontakte zu anderen Menschen u.s.w., beeinflussen in vielerlei Hinsicht die Existenz und Entwicklung jedes einzelnen und einer ganzen Gesellschaft.

Das komplexe Verhältnis zwischen Mensch und Umwelt ist ein wechselwirkendes. Da wir selbst Schöpfer und Gestalter unserer Lebensräume und Lebenssituationen sind, tragen wir Verantwortung für uns und unsere Umwelt.

Das vereinigte Europa, erweitert nicht nur den Raum durch Grenzöffnung, sondern schafft auch neue Möglichkeiten zur Entwicklung von Nachhaltigkeit in Wirtschaft, im Umgang mit unseren natürlichen Lebensräumen (Natur und Umwelt) und für das soziale und kulturelle Leben. Das Verbinden mit einer europäischen Idee, das Entwickeln von einer europäischen Identität ist ein langsamer Prozess, bei dem die Bereitschaft zur Akzeptanz anderer Kulturen und zur Auseinandersetzung mit Lebensbedingungen anderer eine wichtige Voraussetzung bildet.

Das Erweitern „der Grenzen in unseren Köpfen" bietet die Möglichkeit der kulturellen Bereicherung und zur Entwicklung neuer gemeinsamer Visionen.

Unter dem Titel ROOM TO MOVE stellen zwei Künstlergruppen aus sehr unterschiedlichen Regionen Europas ihre künstlerischen Arbeiten zum Thema gemeinsam aus. Durch die künstlerische Auseinandersetzung soll der Austausch über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Lebensbedingungen und Lebenserfahrungen angeregt werden.

In Turku, Finnland leben und arbeiten die Künstlerinnen Susana Nevado, Paula Ollikainen und Minna Sjöholm.

Die Künstlerinnen und Künstler Tobias Bülow, Maja Herenz, Dirk Wenke und Barbara Tewes leben in Bochum, einer Stadt des größten deutschen Ballungsraums, dem Ruhrgebiet. Bochum ist geprägt durch die Ansiedlung von Schwerindustrie und Kohlebergbau zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts. Die Zuwanderung von vielen Menschen aus anderen europäischen Ländern, die im Ruhrgebiet Arbeit fanden, macht die Region heute zum Schmelztiegel der Kulturen. Die Region befindet sich gegenwärtig im Wandel vom Industriegebiet mit Massenbeschäftigung zum Kultur- und Dienstleistungsbetrieb mit hoher Arbeitslosigkeit.

Impressum